Volle Tage. Und eine Verlosung!

IMG_9344_edited-1

Gestern Abend war unser sonst so großer Hauskreis auf eine winzige Runde geschrumpft. Zu Viert futterten wir gebrannte Mandeln und lasen die berühmte Martha-Maria-Stelle im Lukasevangelium (Yep, seit drei Jahren versuchen wir uns durch ein einziges Evangelium zu lesen….).

Unser Gespräch zog weite Kreise. Angefangen in dem kleinen judäischen Haushalt der beiden Schwestern vor 2000 Jahren, wo Maria chillt, die arme Martha sich abplagt und dann Jesus passiv-aggressiv bittet, Maria den Marsch zu blasen, damit sie endlich bei der Hausarbeit hilft. Ich habe eine große Schwäche für Martha.

Und dann landeten wir in unseren eigenen Haushalten im Jahr 2018.

IMG_9333_edited-1

Wir sprachen davon, wie wir uns von unserer Arbeit auffressen lassen, innerlich nicht mehr in der Lage sind, zur Ruhe zu kommen. Anderen grollen, die es wagen, eine Pause zu machen und sich einfach aufs Sofa setzen! Es ist doch noch soviel zu tun!!!

Ich glaube,  Jesus hat das Leben oft vom anderen Ende her betrachtet. Wie es ein Mensch vom Sterbebett aus tut. Er war ja tatsächlich fast am Ende seines Lebens angelangt und da wusste er: „Beziehung zuerst. Ich möchte nicht, dass die Menschen sich daran erinnern, wieviel Mühe sie bei meiner Bewirtung hatten, sondern was ich ihnen an Liebe und Zuwendung und Worten gegeben habe.“

Es gibt Dinge, die sind dringend. Und es gibt Dinge, die sind wichtig. 

IMG_9347_edited-1

Das Dringende ist ein Brüller, es zerrt an uns und kann uns verschlingen, wenn wir ihm zuviel Raum geben. Das Wichtige kommt auf leiseren Sohlen daher, drängt sich nicht auf, zupft leicht an uns.

IMG_9335_edited-1

Meine Herbstwochen sind voll und zwischenrein quetsche ich Schreiben und Auftritte. Momentan brüllt mich Dringendes ständig an, das Ruhen und Hören und Sein hat wenig Raum. Aber sie sind die Quelle, aus der alles fließt: Mein Schreiben, meine Beziehungen, meine Identität, meine Heilungswege.

IMG_9340_edited-1

Ich brauche die Zeit mit Gott am Morgen, obwohl mich genau dann schon tausend andere, DRINGENDE Dinge anbrüllen. Also beginne ich wieder, eine halbe Stunde vor meiner Familie aufzustehen. Wenn noch alles dunkel ist und das Hören und Schweigen leichter fallen. Dann nehme ich mir ein paar Minuten, um die Maria zu sein. Unproduktiv. Still. Hörend.

IMG_9341_edited-1

Und dann darf ich auch wieder die Martha sein, die macht und schafft und schreibt und kocht und Hausaufgaben betreut und organisiert und backt und gärtnert.


Ich habe mit meinem Verlag einen Planer für das Jahr 2019 entworfen, der beidem gerecht wird:

Unseren eigenen Bedürfnissen. Und unserer Arbeit.
Dem Wichtigen und dem Dringenden.
Der Martha und der Maria in uns.  IMG_9353_edited-1IMG_9349_edited-1


Ihr könnt diesen Planer gewinnen! 

Zusätzliche Gewinne:
Das wunderschöne Notizbuch „Jeder Tag sei voller Segen“629822000
Ein hübsches Bleistift-Set

623393000_01

Hinterlasst einfach kurz einen Kommentar.

Die Verlosung endet am kommenden Montag, den 22. Oktober 2018. Die Gewinner gebe ich hier bekannt.

 

 

 

 

99 Kommentare zu „Volle Tage. Und eine Verlosung!

    1. Wow voll cool. Ich als vierfach Mama könnte den Planer dringend gebrauchen. Ich würde mich riesig freuen wenn ich ihn gewinne. Zeit für mich plane ich leider viel zu wenig ein. Obwohl es doch so wichtig ist in unserem Managerjob :-). Ganz liebe Grüße

  1. Gerade habe ich mir darüber Gedanken gemacht, wie ich wieder mehr zur Ruhe kommen kann und wie ich meine Zeit mit Gott gestalten könnte…. 😉
    Liebe Grüsse Nina

  2. Ich habe gerade Dein neuestes Buch zum Geburtstag bekommen – wie immer sehr schön und inspirierend. Lese jetzt schon mehrere Jahre Deinen Blog und fühle mich sehr verbunden mit Dir, weil ich vieles nachvollziehen kann, anderes gerne „kopieren“ würde, immer wieder kreative Ideen bekomme… etc. Meine zwei Töchter sind im gleichen Alter, wie Deine, ein Sohn ergänzt bei uns die Familie.
    Würde mich freuen, die Verlosung zu gewinnen 🙂
    VG,
    Judith

  3. Maria und Martha haben mich auch durch die letzten Wochen begleitet, sehr spannend. Danke für deine Ehrlichkeit und Echtheit, das tut mir gut! Ich freue mich über jeden Gedanken, den du mit mir und der Welt teilst 🤗 Danke schön!

  4. Oh du liebe….
    Wiedermal hast du es geschafft ein mir so brisante Thema in Worte zu fassen. Du bist ein wahrer Segen in meinem oft viel zu schnellen Hamsterrad. Aber am Ende bei deinem Gewinnspiel musste ich tief einatmen… Deine liebevoll gewählten Preise sind einfach so toll. Deshalb würde ich mich so sehr freuen die Stifte oder das Segensbuch für unsere Große Tochter zu Gewinnen. Damit würde ich ihr glaub eine riesen Freude machen.
    Fühl dich lieb umarmt…
    Ps:vielleicht magst du mir ja verraten wo du beides her hast, dann könnte ich es ihr zu Weihnachten besorgen falls ich nicht Gewinne
    Jessi

  5. Ich wünsche mir mehr Mariaanteile in meinem Leben, mehr hören auf Gott, Zeit mit ihm verbringen – diese Sehnsucht ist in mir. Aber wenn ich jetzt schon nur an die Weihnachtszeit denke, denke ich nur an den Berg der Dinge die zu erledigen sind. Ich mache gerade Geschenke aber an Weihnachten sind es definitiv zu viele auf einmal…

  6. Hi!
    Zu viel Martha hat mich diese Woche aus der Bahn geworfen und mir wieder mal gezeigt wie wichtig Maria ist.
    Liebe Grüße aus Bullerbü😀

  7. Da hüpf ich doch auch gern rein in den Lostopf. Deine beiden Bücher hab ich schon aber der Kalender schaut großartig aus.
    Und diese Pausen für uns Mamas sind so rar, auch hier.
    Lg Barbara

  8. Auch ich möchte in den Lostopf! Deine Bücher find ich klasse und verschenke sie immer wieder, der Planer sieht vielversprechend aus…
    Danke auch für alle Impulse und Gedanken hier am Blog!
    Herzliche Grüße Birgit

  9. Deine Kolumne in der Family lese ich schon lange in meiner Mamafrühstücksrunde vor! So authentisch u Mitten aus dem Leben ❤️ Danke!!!

  10. Maria und Martha
    Begleiten mich schon viele Jahre
    Und weil die Maria in mir sehr gerne liest würde ich mich sehr über einen Gewinn freuen

  11. Deinen Blog verfolge ich nun seit einigen Jahren, es ist ehrlich gesagt auch der einzige, den ich regelmäßig lese. Für mehrere hab ich im vollen Mami-Alltag keine Zeit und deiner ist einfach authentisch, inspirierend, entspannend – kurz – eine immer willkommene Oase für die Seele. Oft komme ich durch deine Worte ins Nachdenken, manchmal fordern sie heraus, manchmal widerspreche ich innerlich, aber immer fühle ich mich bereichert und erfrischt!
    Über einen Gewinn deines sicher wunderbaren Planers würde ich ich sehr freuen!
    LG Corinna

  12. Liebe Veronika, danke, dass Du über diesen Vers schreibst. Wir hatten ihn auch vor Jahren in unserem Hauskreis. Damals haben wir versucht am Ende jedes Abends die Essenz des Themas in einem Satz zusammen zu fassen. An dem Abend hieß der Satz: „Was soll denn schon passieren?!“ Was soll denn schon passieren, wenn ich nicht alles schaffe? Was soll denn schon passieren, wenn ich mir die Muße gönne? Was soll denn schon passieren, wenn ich dem anderen den Vorrang gewähre…
    Dieser eine Satz ist mir nicht mehr aus dem Sinn gegangen.

    Liebe Grüße Constanze

  13. Bei deinen Gedanken zur Maria Martha Stelle sind ein paar für mich zum weiterdenken dabei, Danke!
    Auch mach ich gerne bei der Verlosung mit, vielleicht hab ich Glück.
    Frohe Grüße Stefanie

  14. Uiii, da mache ich doch gerne mit! Muss an eine Freundin denken, der dein Kalender vielleicht echt mal gut tun könnte… 😉
    Liebe Grüße!

  15. Liebe Veronika
    Danke für deinen Blog!
    Ich bin fleißige Leserin deines Blogs und fleißig im Verschenken all deiner Bücher;-)
    Über den Kalender, den ich neulich ebenfalls verschenkte – großes Konpliment – würde ich mich sehr freuen!
    Liebe Grüße

  16. Oooooh, wie schön, dass es mir nicht nur alleine so geht. Meine innere Martha hat Maria schon oft keinen Platz gelassen, da mach ich doch gleich mal mit bei der Verlosung. Dann MUSS ich ja beiden ihren Platz geben!
    Deine Beiträge passen immer so gut in jedermamas Alltag, wir sind doch alle so ähnlich gestrickt! 🙂

  17. Heiligen Alltag wünsche ich mir. Bzw wünsche ich mir, dass ich das Heilige in meinem Alltag noch bewusster sehen und genießen kann… Danke für Deine Inputs dazu und Deine Offenheit! Bin gespannt auf den Planer!

  18. Immer öfter lese ich bei dir und freue mich über deine Gabe, gute Gedanken in gute Worte zu packen. Sehr gerne bin ich bei der Verlosung dabei und würde mich riesig freuen zu gewinnen 😉 VG Hannah

  19. Ich liebe deinen Blog!
    Und ja, ich kämpfe auch immer mal wieder mit Marta und das Maria nicht untergeht… Danke von Herzen!
    Und die Verlosung find ich mega😀

  20. So ansprechend deine Gedanken, danke! Spannendes Thema und schöner Planer und Buch! Gerne reihe ich mich zur Verlosung ein!
    PS: nächsten Mittwoch gibt es übrigens eine „Maria und Martha“ Musical Aufführung von WDL in der FEG
    SHA-Hessental, 19 Uhr

  21. Du schreibst mir wie immer aus der Seele. Ich will so gerne Maria sein, packe aber die Arbeit bis an den Rand in den Tag. Und das Witzige ist, ich arbeite gern. Zur Ruhe kommen strengt viel mehr an, das fordert was von mir, von innen. Also lieber im Außen wirbeln? Gott schenke mir ein wenig Maria-Mentalität. 😊

  22. Nachdem ich dein Buch Heiliger Alltag verschlungen habe und mich deine Art zu schreiben sehr berührt, war für mich sofort klar, den Planer brauche ich! Nächste Woche beginnt wieder mein Arbeitsleben nach 2 Jahren Elternzeit. Da würde mir der Planer im nächsten Jahr ein wichtiger Begleiter werden.

  23. Guten Morgen liebe Veronika,
    Ich lese so gerne von Dir, tut mir richtig gut.
    Sei gesegnet und beschützt, liebe Grüße von Ulrike

  24. Ja, das ist eine tägliche Herausforderung, das Wichtige vom Dringenden zu unterscheiden…
    Natürlich freue auch ich mich über einen Gewinn… 🙂
    Sula

  25. Das Leben vom anderen Ende her betrachten. … diese Sichtweise gefällt mir außerordentlich. Danke für diesen Impuls und für Deine Blogeinträge, liebe Vroni! Über den Kalender würde ich mich sehr freuen!

  26. Ach, Dein Beitrag spricht mir , wie so oft (warum wohnen wir nicht nahe beieinander? Ich wäre so gerne in Deinem Hauskreis!) aus der Seele: danke dafür! Und den Planer würde ich zu gerne gewinnen. Ganz liebe Grüße von Uta

  27. Vielen Dank für deine offenen und ehlichen Texte. Danke. Ich lese sehr gerne deinen Blog.
    Über einen Gewinn würde ich mich mega mäßig freuen…

  28. Da hüpfe ich gleich mal in den Lostopf. Unser Heiliger Alltag wird sich 2019 ein ganzes Stück drehen. Ich beginne wieder zu arbeiten, die Große kommt in die Schule, der Kleine in Kindergarten. Daneben noch runde Geburtstage, Hochzeiten, diamantene Hochzeit und noch ganz viele Überraschungen, die ein Jahr so mit sich bringt.
    Da würde ein „Heiliger Alltag“ richtig gut tun 😀

  29. Viele Jahre habe ich mich durch die Martha bestätigt gefühlt – machen, und die anderen verurteilen. Jetzt gelingt es mir immer besser Maria zu sein und das ist sooo befreiend. Danke für deine Gedanken, die du mit uns teilst.

  30. Einfach nur schön wenn ich eine Erinnerung bekomme das du wieder geschrieben hast. Mich freut es immer wieder es dann zu lesen. Danke dir. Es tut einfach gut. Für mich sind es 5 Minuten den Alltag zu vergessen.

  31. oh wie schön! da ich auf der Suche nach nem Planer bin, würd mich der Gewinn hier sehr freuen! Danke für deine Texte und Gedanken!

  32. Oh ja, der Spagat zwischen Maria und Martha ist für mich zur Zeit auch sehr herausfordernd. Etwas ohne schlechtes Gewissen liegenlassen zu können, muss ich erst noch lernen. Umso mehr würde ich mich über den liebevoll gestalteten Kalender freuen!

  33. Liebe Veronika,
    mir gefällt Deine Unterteilung in Dringend und Wichtig. Es ist ja soooooo wahr.
    Interessant auch, dass selbst in unseren Gemeinden die Marthas meist angesehener sind, als die Marias. Schön, dass Jesus da eine andere Sicht der Dinge hat und tiefer blickt.
    Also: wieder mehr Maria (trotz DRINGEND!!!) und weniger Martha (auch wenn dann maches liegen bleibt. Danke für Deinen wunderbaren, ehrlichen, kreativen und höchst inspirierenden Blog. Lese ich immer gerne.
    Und vielen Dank für die tolle Verlosung. Da nehme ich gerne teil.
    Liebe Grüße,
    Monika

  34. Liebe Veronika, ich würde von mir sagen „ich bin kein gläubiger Mensch“. Aus der Kirche bin ich schon vor Jahren ausgetreten aber trotzdem lese ich Deinen Block sehr gerne, reflektiere ihn und denke viel darüber nach. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein tolles Herbst-Wochenende mit viel Liebe und tollen Momenten.
    Liebe Grüße Ela

  35. Hallo Veronika,
    danke für deine immer wieder schönen Fotos, Bilder, Beschreibungen, Worte, Gedanken, Grübeleien, Fragen, Antworten, Sichtweisen, Anschauungen, Einblicke, Ideen…und und und… Ich bin schon ein paarmal durch dich inspiriert worden…
    Aktuell war es die Matschküche! 🙂
    Unser Mädel hat sie zum 8. Geburtstag bekommen und spielt so gerne damit!
    Danke dafür!
    Und natürlich würde ich gerne etwas von den Sachen gewinnen, vor allem den Kalender 🙂

    LG Judith

  36. Liebe Veronika,
    Ich bin so dankbar, das ich deinen Blog von einer Freundin empfohlen bekommen habe. Es so ermutigend und beruhigend deine Zeilen zu lesen. Sie gehen mir oft direkt unter die Haut und ins Herz. Danke für deine Ehrlichkeit!
    Liebe Grüße, Bettina

  37. Ich hab grade mal in meinen E-Mails nachgeschaut, habe deinen Blog schon seit über 2 Jahren abonniert… Freu mich immer, wenn eine neue Blog-Mail von dir in meinem Posteingang ist 🙂
    Vielen Dank für deine Impulse!
    Und eine abgewandelte Version von deinem Tages-Orga-Plan ist auch schon lange in Gebrauch 🙂

  38. Hallo 🙂
    Über die family bin ich dich aufmerksam geworden. Ich schätze deine Gedanken sehr und genieße deinen Humor. Wollte ich schon lange mal sagen….und nun hüpfe ich in den Lostopf 😉

  39. Du sprichst mir mal wieder voll aus dem Herzen. Ich kämpfe auch immer wieder um die Oasenzeiten im vollen Alltag, um in Gottes Gegenwart zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken. Das Andachtsbuch von Peter Scazzero „Mitten am Tag bist du mir nah“ ist mir da eine gute Unterstützung geworden. Doch das wichtigste ist doch sich die Zeit zu gönnen zu Ruhen.
    Wünsche dir auf diesem Weg Gottes Segen.

    Herzlichen Gruß Enny

  40. Immer wieder so ermutigend deinen Blog zu lesen, du beschreibst das leben in allen Facetten. Ich würde mich sehr freuen über einen Gewinn 😊

  41. Ja dem Sofa Sitzer nicht zu verteufelt, fällt mir oft schwer. Warum werde ich nicht gelobt, wenn ich mich wie Martha abmühe?? Jesus gibt da eine gute Antwort – Zeit zum gebet, zur Ruhe um unsere Gaben zu erkennen und richtig zu nutzen. Auch ich muss mich immer wieder einbremsen um bei Jesus Ruhe zu finden. Ich würde mich sehr über einen Planer freuen.

  42. Liebe Veronika. Lange schon folge ich Deinem Blog und lese immer wieder gerne Deine Worte. Auch von Deinen Orga Tipps habe ich mir Anregungen geholt. Herzlichen Dank und Gottes Segen für Weiteres! Viele Grüße, Kerstin

  43. Liebe Veronika, Deine Gedanken sind sehr wertvoll für mich. Der Alltag mit 2 kleinen Kindern ist voll und durchstrukturiert und da sind Deine „Briefe“ immer ein Grund kurz innezuhalten und sich wieder neu zu zentrieren. Dein neues Buch ist prima und die Bastelanleitungen haben uns schon den ein oder anderen Nachmittag beschäftigt. Lieben Gruß aus dem Norden

  44. Liebe Veronika,
    ich mag Deine Art zu schreiben sehr! So inspirierend, tiefgründig, lebensnah, abgeholt in den eigenen Gedanken und Situation in denen man sich selbst wieder findet. Vielen Dank!
    Bei der Verlosung nehme ich sehr gerne Teil.
    LG Eva

  45. Ich finde deine Einträge toll! Schreib weiter so und lass uns teilhaben an deinen Gedanken, deinem Leben und deiner Beziehung zu Jesus. Du sprichst mir so oft aus der Seele. Manchmal kann ich es gar nicht erwarten, wieder einen neuen Eintrag von dir zu lesen. Mach weiter so…
    Sei lieb gegrüßt, Anja

  46. Da findet man sich als Mutter und Hausfrau sehr wieder!Danke für dein Beiträge, sie sind sehr erfrischend, regen zum nachdenken und Weiterdenken an. Würde mich freuen zu gewinnen 🙂

  47. Liebe Veronika,
    ich komme häufig auf Deinem Blog vorbei und finde mich oft in Deinen Texten wieder.
    Danke für Deine Offenheit, die so ermutigend ist.
    Gerne hüpfe ich in den Lostopf.
    Viele Grüße,
    Sanni

  48. Danke von herzen für deinen ehrlichen blog. Bin schon so oft ermutigt, gestärkt, herausgefordert worden durch deine worte. Liebe segensgrüsse aus der schweiz, damaris

  49. Ich kann mich sehr gut mit Martha identifizieren. Bearbeite gerade persönlich ein Erschöpfungssyndrom und lerne zu den Füßen von Jesus zu sitzen.

  50. Vielen Dank für deine tollen Texte , die ich zwar erst seit ein paar Wochen regelmäßig verfolge und lese, aber mich immer wieder darin wiederfinde ! Ich habe auch so meine Schwierigkeiten mit dem Entspannen & zur Ruhekommen, deshalb wäre dieser Planer sozusagen ein erster Schritt in die richtige Richtung 🙂 und bestimmt eine tolle Hilfe !!! Über den Gewinn würde ich mich riesig freuen !

  51. Ich lese schon lange in der family mit – und seit einiger Zeit auch in Deinem Blog.
    Danke für Deine guten Gedanken. Ich finde mich oft wieder.

  52. Oh ja, die Martha kenne ich auch nur zu gut…Danke für deine weisen Worte! Und natürlich würde ich auch gerne gewinnen 🙂

  53. Liebe Veronika,
    zufällig ist mir die “ Familly“ Zeitschrift in die Hände gefallen und beim Lesen von einem deiner Artikel wollte ich mehr von dir lesen. Set dem habe habe fast jeden Artikel auf dein Blog gelesen.
    Ich konnte schon viel Hilfestellung für meine eigene Familie und persönliche Situation aus dem gelesenen übernehmen. Auf diesem Weg möchte ich dir herzlich Danken.
    ich wünsche dir das Du weiter den Mut behällst in dem Stil, ehrlich und so Lebensnahe zu schreiben.
    Gott segne Dich dabei.
    ps. über den Jahresplaner würde ich mich sehr freuen.
    Lieb Grüße, Sara

  54. Maria und Martha sind echt gute Beispiele.
    Ich habe beides in mir, darf aber lernen, mehr Maria zu sein.
    Klar, ich würde mich sehr über einen Gewinn freuen.

  55. Ganz ehrlich gebe ich zu, dass es auch bei mir ganz oft zu kurz kommt an der Quelle zu sein. Vielen Dank für deinen Blogpost! Ich möchte auch noch gerne in den Lostopf.

  56. Huhu – ich lese total gern diesen Blog und auch dieser Beitrag hat mich wieder erwischt und zum Nachdenken angeregt. Danke!
    Hüpfe auch noch in den Lostopf 😉

Kommentar verfassen