Familie, Schwangerschaft

Dancing with Babies

Ich hüpfe heute herum wie ein kleiner Gummiball. ( Ja, ich habe allerdings immer mehr Ähnlichkeit mit einem Ball. Wenn ich mir nämlich mittlerweile die Beine rasieren will, muss ich das halbblind tun, so sehr ist mir mein Ball schon im Weg).
Also, warum hüpfe ich herum und erschrecke dabei meine Tochter, die ihre Mutter entgeistert bei ihren Tanzverrenkungen beobachtet?

Wir haben nämlich gestern das Geschlecht unseres Babies erfahren. Haha, und wir verraten es nicht! Ätsch. Unser kleiner Wurm ist mittlerweile 18 cm groß und mächtig aktiv. Vor allem, wenn ich gerade zur Ruhe komme und schlafen will. Dann geht es klopf klopf klopf, zappel, gurgel, Tritt-voll-auf-die-Blase. Aaaaah welche Freude! Nun habe ich zwei außer Rand und Band geratene Kinder, die ich kaum zähmen kann. Mutteralltag. Ich finde es immer noch sehr spannend und extrem herausfordernd, seine eigenen Bedürfnisse hinten anzustellen und sich ganz auf einen anderen Menschen zu konzentrieren. Und ich kann das nur, wenn ich mir immer wieder Ruhephasen und auch eigene kreative Schaffensphasen gönne. Zeiten zum Nachdenken, Träumen, Lesen, Gärtnern, Malen, Schreiben, Schwimmen, Fotografieren, Kaffeetrinken, Telefonieren, Musikhören….ach ja, und neuerdings will ich auch Nähen lernen. Unbedingt, und zwar noch vor der Geburt. Und wie es danach aussieht? Dann werde ich erstmal alles was zu meinem kreativen Sein gehört auf Eis legen müssen. Und ich weiß schon jetzt, dass mir das verdammt schwer fallen wird……Warum will ich aber auch immer alles gleichzeitig haben müssen??

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s