Dankbarkeit, Familie

Danken – Teil 2

Heute bin ich dankbar

1. dass ich in meinem fortgeschrittenen Alter immer noch meinen Booty shaken kann. ZUMBA sei Dank. Heut hab ich’s zum ersten Mal ausprobiert. Alter, ich habe Muskeln in meinem Körper, die ich vorher nicht kannte.

2. für die verwöhnten Hühner auf unserem Nachbargrundstück und ihre Eierlegefähigkeit. Unser Kühlschrank ist ihnen sei Dank wieder gut gefüllt.

3. für Pfannkuchen zum Frühstück

4. für ausreichend, ungestörten Schlaf in der letzten Nacht

5. für ein Stück blauen Himmel

6. für den Luxus, meinen Kindern schöne Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke kaufen zu können

7. für unsere Katze Muffin, die uns heute auf einem Spaziergang wie ein treues Hündchen begleitet hat

8. für meinen Mann, der sich um den ganzen nervigen Papierkram und Paragraphen-Mist bezüglich meiner Selbständigkeit kümmert

9. für den letzten Salat im Garten, der dem Frost trotzt

10. für die neue Ausgabe der Aufatmen-Zeitschrift. Das ist eine christliche Zeitschrift, die sich traut, auch schwierige Themen anzupacken; die nicht moralisierend daher kommt und die sich traut auf Fragen und Unsicherheiten keine fertig abgepackten Lösungen zu bieten. Sie regt – und das ist unter Christen leider selten – zum eigenen Nachdenken an. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s