Familie, Gedanken

My wild and precious life

Tell me, what it is that you plan to do with your ONE wild and precious life? (Mary Oliver)

Gestern Abend war endlich mal wieder – nach langem Schleifenlassen – ein Eheabend dran. Dazu gehört bei uns: sich aufbrezeln (das gilt eher für mich), schick essen gehen, Lippenstiftspuren am Weinglas (und am Ehemann)  hinterlassen, neue Gerichte probieren (Zanderfilet auf Mie-Nudeln mit Asiagemüse an Passionsfruchtsauce – ein Traum!), die Gegenwart des Anderen ganz wahrnehmen, gemeinsam träumen, Reisepläne schmieden. Es war 22 Uhr, 34 Grad. Auf der Heimfahrt rollte ich das Fenster ganz nach unten, während Armin Gas gab, drehte das Radio bis zum Anschlag auf, steckte den Kopf aus dem Fenster, inhalierte den Duft nach Hitze, Kiefern und aufgeweichten Asphalt ein und schrie dem Sternenhimmel entgegen: Ich liebe dieses Leben! (Zwei Weinschorle und ich mutiere zu einer albernen siebzehnjährigen Hardcore-Romantikerin…oder wie Sina sagt: Hilfe, jetzt wird sie wieder pathetisch!).

Das oben genannte Zitat ist der Leitvers meiner derzeitigen Lieblingsbloggerin. Ich übernehme ihn ganz frech. Denn ich fühle, dass er die Überschrift für diesen Lebensabschnitt ist. Nein, es ist nicht immer leicht. Aber ich kann bestimmen, wie ich das Leben wahrnehme und ob ich mich von miesen Umständen und Depri-Gefühlen kontrollieren lasse.

Auch diese vor mir liegende Woche, neu und unbeschrieben wie ein weißes Blatt Papier, will ich mit Leben füllen. Gutem Leben.

  • Meine Eltern kommen zu Besuch (tatsächlich werden sie in 45 Minuten hier klingeln, und ich muss noch dringend eine Gazpacho und einen Brombeer-Mascarpone-Kuchen zaubern).
  • Morgen gehe ich Shohohohoppen (bitte diesen Satz mit Singsangstimme lesen – dann spiegelt er meinen Gemütszustand wider) !! Ich werde meinen neuen Körper (an den ich mich noch nicht gewöhnt habe) durch alle hippen Läden schleifen um ihn neu einzukleiden. Die Kreditkarte wird glühen, Baby!!!
  • Ich tue diese Woche etwas, was mich zur gleichen Zeit mit Vorfreude und Angst erfüllt. Über meinen Blog habe ich eine andere Mama kennengelernt. Und mit ihre treffe ich mich diese Woche. Damit wage ich mich aus meinem Wohlfühlkokon heraus und betrete das wacklige Terrain von neuen Bekanntschaften. Bin schon sehr gespannt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s