Familie

Bilder eines Tauftags

Ostersonntag ist in unserer Familie der traditionelle Tauftag. Passt ja irgendwie, oder? Der Tag der Auferstehung steht symbolisch für die Sichtbarwerdung der Liebe Gottes. Und die kommt eben auch in der Taufe ganz stark zum Ausdruck. So, genug des hochgestochenen Geschwafels..it’s picture time: tataaa! Josefines Taufe, bitteschön:

Noch herrscht Friede und Ruhe in der Smoor’schen Casa. Amelie hat mal wieder einen Liebesanfall für ihre kleine Schwester.

Geschafft. Gott sei Dank bin ich vor Rührung nicht komplett in Tränen ausgebrochen. Sonst würde ich auf dem Bild aussehen wie Alice Cooper.

Unsere liebe Taufpaten Annette und Ralf...man kennt sich noch aus Schulzeiten. Und damit aus einem anderen Leben!
Meine Schwägerin mit ihren drei Mädchen & Josefine. Ein blonder Traum.
Der Knuspergrill hat uns mit Brathähnchen, den weltbesten Pommes und Falafel versorgt. Boah, war das Essen gut!!
Die beste kleine Schwester der Welt kurz vor der Detonation. Mia inside!
Die besten Eltern der Welt.
Warum wundert es mich, dass Amelie das Schokoladenessen so ausgezeichnet beherrscht?
Der Gewinnerkäsekuchen meiner großen Schwester (sie hat tatsächlich an einem Käsekuchenwettbewerb teilgenommen und mit diesem Rezept den ersten Platz belegt. In meiner Familie dreht sich einfach alles um den Genuss!)
Ich bin heut der Star!
Meine große Schwester Christine hatte ein Puppentheaterstück für Josefine verfasst. Ich war entzückt! Vor allem von Ralfs improvisierter Darstellungskunst.
Ich. Erschöpft. Glücklich.
Nach so einem aufregendem Tag muss man sich mal nen Schluck gönnen.
Der Geschenketisch.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s