Wanderlust

Gerne würde ich heute etwas Tiefgründiges schreiben, wie zum Beispiel über meine Ohnmacht angesichts globaler Entwicklungen oder wie ich über Querdenken 711 denke (ok, das ist nicht schwer zu erraten). Aber Leute, ich bin müde: 2020 ist ein Dauerfeuerwerk an Krisen und wird mit einem Sonderkapitel in spätere Geschichtsbücher eingehen. Ich brauche Pausen.

Wenn mir alles zuviel wird, muss ich meinen Rucksack packen, das Handy ausschalten und in die Wälder flüchten. Durchatmen. Alte Eichen ansehen, die schon 100 oder 200 Jahre auf dem Buckel haben und ganz andere Shitshows miterlebt haben. Und die auch noch genau an derselben Stelle stehen werden, wenn wir nicht mehr sind. Es hat etwas Tröstliches. Die Unveränderbarkeit von fließendem Wasser und dem Wind im späten Sommerlaub, das Knirschen von Kies unter den Schuhen und der eigene Atem.

Schon streckt der Schulalltag seine Arme nach uns aus. Ich bin am Sortieren und Planen und Ausmisten, denn das Jahr fängt nicht am 1. Januar an, sondern Mitte September. Meine heimliche Leidenschaft sind neue Buntstifte und frisch sortierte Schulranzen. Ein bisschen Ordnung schaffen und schon habe ich das Gefühl, die Welt wieder im Griff zu haben. Lasst mir die Illusion, sie ist die einzige die ich habe. Aber noch haben wir ein paar Tage, bevor wir in ein Leben zurückstolpern, das wir so gar nicht mehr kennen. Es wird wunderbar. Es wird schrecklich. Es wird.

2 Kommentare zu „Wanderlust

  1. Liebe Veronika,
    Wie wohltuende Worte. 2020 hat es wahrlich in sich. Und es zwingt mich immer wieder mich auf das wirklich wichtige zu besinnen.
    Immer wenn ich denke jetzt geht es aufwärts, kommt nochmal ein Tiefschlag.
    Letzte Woche wurde meine 7 jährige Tochter mit Verdacht auf Hirntumor in die Klinik eingeliefert. Gott sei Dank ist es keiner …. nur ein böser Warnschuss…. ihr machen die Dinge um Corona so zu schaffen, dass die Psyche verrückt spielt.
    Ich fühlte mich noch nie so bodenlos, so als ob ich neben mir herlaufe, ruhelos und doch unendlich müde.
    Und ich bin unheimlich dankbar über Freunde und Bekannte, die für uns Beten wo mir die Worte fehlen. Und doch bin ich zuversichtlich und vertraue auf unseren Gott, dass alles gut wird.
    Den Tick mit den neuen Stiften habe ich auch 😊
    Ich wünsche Dir viel Kraft und Energie für das neue Jahr. Gott segne Dich !
    Liebe Grüße Daniela

Schreibe eine Antwort zu smoorbaer Antwort abbrechen