Ich mach mal ’n bisschen Pause…

Gerade komme ich zur Haustür rein. Stille. Nur die obligatorischen Fliegen surren panisch am Küchenfenster. Ansonsten rührt sich nichts. Amelie ist zum ersten Mal für eine ganze Woche weg – auf Kinderfreizeit. Und Josefine habe ich vor einer Stunde zu ihrer Freundin gebracht, wo sie über Nacht bleibt. Die Mutter der Freundin meinte, ich könne ja jetzt gleich, wenn ich nach Hause käme, mal wieder einen Blogeintrag schreiben.

Das hatte ich tatsächlich vor. Mehr aus schlechtem Gewissen, als aus echter Schreiblust. Denn Lust habe ich seit Wochen auf rein gar nichts. Es sei denn, es hat irgendwas mit Eis, Schlafen oder See zu tun. Die Hitze saugt mir die Energie aus allen Poren, ich spüre sie förmlich davon fließen.

Nun habe ich kostbare Zeit – kinderfrei! – und weiß so gar nichts mit mir anzufangen. Tatsächlich fühle ich mich….leer. Ist es das, was Mutterschaft mit mir gemacht hat?  Erst werfen diese Babies das ganze Leben über den Haufen, und sobald ich mich in diesem Leben als Mutter schön ordentlich eingerichtet haben, gehen sie bereits wieder und zurück bleiben Stille und Leere, die neu gefüllt werden müssen.

Ach, und andererseits bin ich ja so glücklich, dass meine Mädchen ihre ganz eigenen Abenteuer abseits der Eltern erleben. Dass sie Freundschaften knüpfen, Konflikte austragen, Welten schaffen, Spannungen aushalten – ganz ohne mütterliche Einmischung. Was bin ich also dankbar für diesen Sommer, in dem sich das Familiengefüge ganz leise, aber bereits spürbar verschiebt.

Ich werde jetzt gleich den Laptop wieder zuklappen. Heute gibts keine tieferen Erkenntnisse, keine Listen, keine Fotos. Nur meine Ankündigung (für die ich eine laaaange Einleitung brauchte):

Blog-Sommerpause!

Ich mach Party mit den Kindern (falls sie mal wieder daheim sein sollten), geh mit meinem Mann aus, wuppe ein paar Hausprojekte, halte eine Menge Hitze-Siestas, schreibe und denke an einem neuen Buch, tätschle meine Kürbis- und Bohnenpflanzen, bekomme eine Menge lieben Besuch und esse mehr Eis, als mir gut tut.

Habt es schön!

2 Kommentare zu „Ich mach mal ’n bisschen Pause…

  1. Ich wünsche Dir ganz schöne Ferien! Bei uns sind die Ferien ab nächster Woche vorbei. Aber ich werde es geniessen, das meine zwei Mädels nun beide im Kindergarten sein werden und ich ein wenig mehr Freiräume haben werden… 😉 Ich staune immer wieder wie gut du schreiben kannst. Das ist etwas, was ich nicht gut und auch nicht sehr gerne mache. Aber so hat jede seine Stärken und das ist gut so. 😉
    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz
    Claudine

Schreibe eine Antwort zu 7geisslein Antwort abbrechen