Ein Rundgang

Ich mache ja eigentlich immer eine Sommerpause, aber ich kann mich gar nicht dazu durchringen. Wirklich nicht. Ich fühl mich hier gerade pudelwohl. Und täglich stolpere ich über Dinge, von denen ich mir eine Gedankennotiz für den Blog mache. Oder ich schieße schnell ein Foto, bevor der Augenblick vorüber ist. Also vielleicht doch keine Sommerpause? Oder nur eine klitzekleine…. Mal sehen.

Diese Woche fühlt sich richtig nach Urlaub daheim an. Ich reiße mich unheimlich zusammen, um nicht wieder in den Hektik-Modus zu verfallen. Keine Basteleien am Haus. Diese Arbeiten werden mir nicht wegrennen. Nur Dinge will ich tun, die mir tatsächlich Freude machen. Wollen wir einen kleinen Rundgang machen?

Garten: Eine Feier mit Freunden als Dankeschön fürs Helfen und als Einweihung.

IMG_1206IMG_9294IMG_9320_edited-1IMG_9330_edited-1Ich kann es kaum fassen, wie sehr sich dieser kleine Fleck Erde innerhalb kürzester Zeit von einer Wildnis in unser Zuhause verwandelt hat. Wo noch vor Monaten 60er-Jahre-Muff, Brombeergewucher und winzige Zimmerchen herrschten, ist jetzt Licht, Grün und Schönheit. Wo jahrelang Dunkelheit und Tod war, ist jetzt Leben und Lachen und Feiern.

IMG_9248_edited-1

::Februar 2016::

IMG_9292_edited-1

:: August 2017::

Küche: Hier ist dieser Tage unser Lebensmittelpunkt. Kaum steh ich am Herd und rühr in irgendeinem Topf, stehen meine Kinder neben mir und wollen helfen. Heute haben wir den ganzen Morgen in der Küche verbracht. Der August bringt immer ein Zuviel. Ein Zuviel an Hitze, Mücken, manchmal Regen und aufgeschürften Knien. Aber auch immer ein gutes Zuviel an Gurken, Brombeeren, Äpfeln, Zucchini, Tomaten und Blumen. Den Überfluss packen wir in Einweckgläser, Marmeladen, Vasen, Sirups und direkt ins Müsli.

IMG_9339_edited-1IMG_9337_edited-1IMG_9333IMG_9341IMG_9342_edited-1IMG_9343

IMG_5978_edited-1

Wohnzimmer: Endlich haben wir für all das Zeit, was in der Schulzeit auf der Wartebank saß. Handarbeiten und Brettspiele. Tagebuch schreiben und Gitarre spielen. Oder einfach nur rumfläzen und erzählen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass daheim die Schule weitergeht,aber im freiesten und wildesten Sinne. Wir lernen Kreuzstich und unsere Namen rückwärts sagen. Wir lernen Eichhörnchen zeichnen und Raben nachahmen. Wir lernen Senfgurken einmachen, Honig-Rosmarin-Kuchen backen und Buttermilch herstellen. IMG_9348IMG_9332IMG_9347

Schlafzimmer: Der Bücherstapel auf meinem Nachtisch wird nicht kleiner. Er ist so lecker hoch und am liebsten würde ich drei Bücher auf einmal lesen.

IMG_1205

Arbeitszimmer: Das ist leider gerade lahmgelegt, weil sich hier unsere Dielen gewölbt haben, dank fehlender Dehnungsfuge. Aber kurz bevor Armin mir den ganzen Raum ausgeräumt hat, habe ich noch schnell einen Vorhang für Josefines Zimmer genäht.

IMG_5997IMG_5995

Ich genieße es von Herzen, in den Tag zu leben und vor mich hinzupuzzeln und einfach nur ungeteilte Zeit mit meinen Kids zu verbringen. Komisch, wie friedlich es hier die letzten Tage war. Kann es sein, dass sich meine Entspanntheit auf die Kinder übertragen hat? Schleichend unbemerkt ist der Sommer ins Haus gezogen – sogar an diesem Regentag, der einfach nur köstlich war.

15 Kommentare zu „Ein Rundgang

  1. Wir habeb heute ein 60iger Haus gekauft und der Garten schaut aus, als würde er SEHR viel liebe und zuwendung brauchen… ich hoffe, dass es auch ganz bald ein zuhause wird.
    Und bitte mehr von solchen einblicken, die sind eine oase für die seele. Ich fläz jetzt auch rum:-)

  2. Liebe Veronika!
    Das klingt so wunderschön! Ich lese Deinen Blog so gerne!
    Deine Entspanntheit ist deutlich zu spüren :-)!
    Wie machst Du das denn mit dem Haushalt in solchen Zeiten? Vor allem wenn die Kinder Ferien haben?
    Sei gesegnet und habt einfach weiterhin so einen entspannten Sommer!
    Liebe Grüße,
    Dagmar

    1. Hallo Dagmar, da meine Mädchen schon ein bisschen größer sind (6 und 8), kann ich den Haushalt ganz in Ruhe machen. Ich habe eine feste Routine, die ich in den Ferien ein bisschen lockere. Ich bin ein Typ, der bei manchen Hausarbeiten echt gut entspannen kann 🙂
      Liebe Grüße zurück!

  3. So wunderschön zu lesen🌞
    Und deine Bilder, ich liebe sie🌸
    Auf einem Bild habe ich die kleine rote Siebträgermaschine von Delonghi entdeckt.
    Seid ihr zufrieden mit ihr? Macht sie ne feine
    Crema und guten Milchschaum?

      1. Hab lieben Dank Veronika für die Info.
        Habt ihr denn mit der Milchschaumdüse der Delonghi keine guten Erfahrungen gemacht? Denn für uns wäre ein guter Milchschaum schon auch wichtig.
        Liebe Grüße 🙋🏼

  4. Ah, das „Jesus-Video“ habe ich auch schon gelesen. Sehr gutes Buch. Ich lechze nach der Fortsetzung, dem „Jesus-Deal“. Hast Du das zufällig auch?

  5. Liebe Veronika, unsere Tochter wird bald ein Jahr und ungefähr genau so lange lese ich Deinen Blog. So oft denke ich : wie herrlich macht sie sich das Leben mit ihrer Familie! Ich freue mich schon jetzt drauf, wenn ich mit meiner Kleinen auch so viel Werkeln kann. Deine Ehrlichkeit,Deine Worte und Fotos tun mir gut und aus der Ferne seh ich ziemlich viel Wohltuendes in Deinem Leben.

  6. Liebe Veronika, danke fürs Mitnehmen in euren Sommeralltag. Das Lagerfeuer und die bunten Wimpelketten strahlen eine wunderbare Wärme und Fröhlichkeit aus, eure Dankeschön-Feier war mit Sicherheit großartig!
    Verrätst du denn das Rezept für den Honig-Rosmarin-Kuchen? Das klingt sehr lecker und in meinem Garten gibt es noch ein bisschen Rosmarin zum Ernten.
    Entspannte Sonntagabendgrüße sendet the

  7. Das mit dem Bücherstapel kenne ich. Ich lese auch immer ganz viele Bücher quer. Unter anderm auch grade eins von dir, welches mir mal meine liebe Freundin Lena geschenkt hat 💞

Schreibe eine Antwort zu Miriam Antwort abbrechen