Familie, Renovierung

Ein besonderes Geschenk

img_4982_edited-1„Fürchtet euch nicht. Siehe, ich verkünde euch große Freude“, rief meine kleine nervöse Josefine an Heilig Abend in der Kirche. Als Engel verkleidet sprach sie die Worte aus, die ein Gegengewicht zur Angstmache in dieser Zeit sind. Fast schon eine Rebellion, sich nicht zu fürchten. Ich nahm tatsächlich ein wenig Trotz in Josefines Stimme wahr. Nicht umsonst ist sie scharfsinnige Opportunistin. Heiliger Trotz tritt den Zeitgeist in den Allerwertesten. img_4985_edited-1

Dem Krippenspiel und den Geschenkebergen  folgten ruhige Tage: Lesen, Spielen, Essen, Schlafen, Eislaufen und noch eine Runde Kartenspielen. Unsere Kinder sind jetzt alt genug, um mit ihnen vernünftige Spiele zu zocken. Unzählige Runden Malefiz, Elfer raus und Monopoly. img_6977img_6982_edited-1img_5004img_6985_edited-1img_5010

Nun stehe ich mal wieder vor der Entscheidung, welche altgedienten Spielsachen ich aussortiere, um den neuen Dingen Platz zu schaffen. Mich befällt ein schlechte Gewissen, dass unsere Kinder als privilegierte Wesen heranwachsen, die oft den Wert einer Sache nicht erkennen. Der Fluch unserer westlichen Welt ist unser Reichtum. Hm, schnell diesen unbequemen Gedanken zur Seite schieben und lieber noch eine Runde Monopoly zocken.

img_4983_edited-1img_4984img_5005

Apropos Monopoly. Heute ging die größte finanzielle Transaktion unseres Lebens zu Ende. Wir haben ein Haus gekauft!! Es handelt sich genau um das Haus, welches wir im Februar besichtigt hatten, dann kaufen wollten und doch nicht bekommen hatten. Viele Verhandlungen, Verzögerungen und Verkomplizierungen später halten wir nun die Schlüssel in der Hand. Mit dünneren Nerven und graueren Haaren starten wir nächste Woche in die Renovierungsphase. Ich kann mir zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht vorstellen, dass aus diesem brombeerumrankten 50er-Jahre-Häuschen jemals ein Zuhause für uns werden soll. Aber wir sind wild entschlossen, dieses traurige Haus mit Leben und Licht und Schönheit zu füllen. img_5028img_5030_edited-1

img_5018img_5020img_5017img_5015img_5014img_5027img_5023img_5022Wann der Umzug folgen wird? Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass große Veränderungen bevorstehen. Und ich bin kein Fan von Veränderungen. Oder vielleicht doch? Sicherlich steckt mehr in mir, als ich zu diesem Zeitpunkt ahne….

So, jetzt stoßen Armin und ich auf unsere neue Immobilie an. Ich fass es nicht: wir sind Häusles-Besitzer. WIR! Haha!HAHAHA!!! (Panisches Lachen).

Und immer wenn die Panik aufsteigt, dann will ich mich an die Zuversicht des Engels erinnern: Fürchtet euch nicht….

19 Gedanken zu „Ein besonderes Geschenk“

  1. Die ganze Zeit war ich auf diesen Moment gespannt, wenn das Geheimnis vom Häusle gelüftet wird. Wir haben im Januar 2016 auch ein altes Haus gekauft und grundsaniert. Wir sind über uns hinaus gewachsen, haben soviele unglaubliche Wunder erlebt wie man an einem Abend gar nicht erzählen kann. Heute habe ich im DG die Giebelwände vergipst 😂, den Rest habe ich schon hinter mir. Freu dich auf das Abenteuer, es ist fantastisch, ja es ist auch anstrengend, nein es muss nicht zwangsläufig eine Ehe ruinieren, es bringt auch jede Menge Neues ans Licht, schweißt zusammen und macht Spaß. Ich freu mich für euch! Ich kenne leider nur deinen Blog, nicht dich persönlich, aber von den Fotos meine ich , ein Haus mit Charme und Geschichte passt zu euch! Seid gesegnet und viel Freude an dem Schmuckstück

    Gefällt mir

  2. Liebe Veronika, ich freu mich ja so für euch! Herzlichen Glückwunsch zum Haus und zu diesem neuen Lebensabschnitt. Das wird ein spannendes neues Jahr für euch und ich wünsch dir und deiner Familie Bewahrung, Frieden und Gottes Segen für 2017. Mein persönliches Motto für 2017 beinhaltet „Mut“ und die Ermutigung von deiner Tochter „Fürchtet euch nicht“ passt sehr gut dazu. Denn auch uns erwarten große Veränderungen im neuen Jahr auf die ich mich freue aber für die ich eine Menge Mut brauche.
    Liebe Grüße
    Lena

    Gefällt mir

  3. Herzlichen Gueckwunsch und Willkommen im Club der ‚Haeussles-besitzer‘! Das Renovieren wird bestimmt viel Freude bereiten, mal abgesehen vom Decken streichen! Ich weiss noch gut wie es sich anfuehlt, ploetzlich ein Haus sein eigen nennen zu duerfen – unwirklich, fantastisch, nicht ganz greifbar. Wir sind nun seit einem Jahr in unserem Haeussle, es gibt noch viele Dinge zu tun, die mit der Zeit wachsen duerfen – ohne Druck, ohne Stress, mit viel Liebe und Bedachtheit!
    Enjoy and have fun!!

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Veronika
    Gratuliere zum Haus! Mir gefallen vorallem dir Wände im Bad (-; unser Bad hat genau diese türkis Kacheln aus den 60er/70er Jahren. Fand sie zuerst echt hässlich, aber inzwischen möchte ich sie nicht mehr missen (-;

    Gefällt mir

  5. Hallo Veronika,
    herzlich willkommen unter den Häuslebesitzern. Das wird! Cool finde ich das Nebengebäude (Garage…) und die Lage und die tolle Holztreppe und …. Sauber die Haar gschniddn!!
    Martin

    Gefällt mir

  6. Ich freue mich von Herzen mit euch, dass es doch noch noch geklappt hat. Auch wenn ich dich nicht persönlich kenne, bist du mir doch durch deinen Blog etwas vertraut, und ich habe mit dir gelitten, als es schief ging. Umso mehr freue ich mich jetzt mit ☺ und wünsche euch viel Kraft und Ausdauer für die kommende, arbeitsreiche Zeit. Mir macht es Mut weiter geduldig dran zu bleiben, und die Hoffnung nicht zu verlieren, dass Gott auch für uns ein neues Zuhause bereithält, auf das wir schon seit zwei Jahren warten.
    Euch alles Gute, und ich bin schon gespannt wie es weitergehen wird 😊
    Lieben Gruß
    Enny

    Gefällt mir

    1. Das ist ja cool, dass es doch noch genau dieses Haus geworden ist! Wirklich ein Geschenk! Jetzt kommt eine spannende, anstrengende und begeisternde Zeit auf Euch zu. Da ist es mehr als angebracht, Euch Gottes Segen, Begleitung und Bewahrung für das neue Jahr zu wünschen. Alles, alles Gute für Euch!

      Gefällt mir

  7. Ganz herzliche Glückwünsche zum neuen Heim. Ich bin sehr gespannt, wie es später einmal aussehen wird. Es wird schon gut gehen, auch wenn man den Eindruck hat, man kann es nicht überblicken. Geht mir gerade auch gar nicht anders. Wir haben ein Häuschen gebaut und nun stehen wir vor der Frage, ob wir es für unsere große Familie umbauen werden. Groß umbauen werden. Der Plan ist genial. Aber muss das sein? Ist das nicht zu großer Luxus? Die Finanzen und so weiter. Macht mir gerade ganz schön Kopfzerbrechen. Ich hoffe, es fügt sich irgendwie schon…

    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

  8. Liebe Veronika,
    der „anonyme“ Martin hat mir die Worte zwar schon vorweg genommen, aber ich bin mir auch sicher: Das wird! Und ich glaube, du bist reif für dieses neue Abenteuer 🙂 Ich hoffe, du machst ein neues Buch draus und lässt uns teilhaben! Gott segnet dich! LG Elina

    Gefällt mir

  9. 365 mal steht in der Bibel dieses „Fürchte Dich nicht!“ Einmal für jeden Tag! Ist das nicht megacool! Unser Papa im Himmel weiß halt genau, daß wir es garnicht oft genug hören können !

    Gefällt mir

  10. Wunderbare Bilder und wunderbare Neuigkeiten. So schön, wie es bei dir zuhause aussieht, mache ich mir keine Sorgen ums neue Haus 🙂 Alles Gute euch und danke für deinen Blog! Herzlichst Sonja

    Gefällt mir

  11. Gratuliere zum Haus und ich bin schon sehr gespannt auf alle „Fortschritt-Berichte“ der Renovation. Wie kommts denn, dass der Verkauf zuerst verweigert wurde und nun doch erfolgt ist?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s