Gewinner!

So, Ihr Lieben. Was habt ihr mich vor eine Aufgabe gestellt!

Aus über 60 Kommentaren soll ich die Gewinner auswählen? Ihr seid doch alle komplett verrückt. Als ich am Sonntag das Gewinnspiel online stellte, rechnete ich mit 10 oder ganz kühn mit 15 Kommentaren.

Kann ich euch nicht alle gewinnen lassen? Das würde ich am liebsten tun. Weil mich jeder Kommentar berührt, zum Lachen, Nachdenken, Freuen gebracht hat. Danke für alle eure guten Wünsche!

Mit euren Worten habt ihr alle eine bunten Blumenstrauß an Tischerlebnissen gebunden. Ist es nicht erstaunlich, dass die Zeit am und um den Tisch gleichzeitig eine wertvolle und (mit Kindern) manchmal anstrengende Zeit ist? Ich musste daran denken, wie ich in der ersten Zeit mit Kind Nr. 2 mich überhaupt nicht mehr zum Essen hinsetzen konnte. Mein Baby wollte nur im Tagebuch getragen werden. Auf einmal sehnte ich mich zurück an den Tisch, an den Ort, wo sich „meine“ Menschen jeden Tag versammeln. Ich fühlte mich ausgeschlossen und erkannte damals, wie zentral der Tisch und die Gemeinschaft und auch das Essen für mich sind.

Aber genug der langen Rede. Es folgt die Sieger-Fanfare und die Verkündigung der Gewinner:

Michaela:

„Wir haben gerade manchmal Schwierigkeiten, als ganze Familie gemeinsam am Tisch zu sitzen. Grund ist unser kleinstes Familienmitglied, das erst ein paar Wochen alt ist. Sie kriegt besonders gerne dann Hunger, wenn Mama mit Kochen fertig ist und sich dann eben zum Stillen zurückzieht und die anderen beiden Kinder mit Papa erstmal alleine am Tisch sitzen lassen muss. Umso mehr freuen wir uns darauf, in wenigen Wochen oder Monaten zu fünft gemeinsam am Tisch zu sitzen!“

Daniela:

„Letzte Woche waren wir als Familie mit unserer Tochter (7) und unserem Sohn (5) bei unseren neuen polnischen Nachbarn nachmittags zum Kaffeetrinken eingeladen. Sie erwarteten (hochschwanger!) die Geburt ihres 1. Kindes und hatten Zeit und Lust, uns näher kennen zu lernen. Unsere Kinder hatten allerdings nur mäßig Lust (“keine anderen Kinder da”, “die versteht man so schlecht”), haben aber dann das für sie eher fremde gemeinsame Essen sehr genossen. Es gab selbstgemachtes Tiramisu (mit rohen Eiern und Alkohol …;-)), Walnusseis, Mandeln zum Knabbern, Kaffee und für die Kinder Wasser ohne Kohlensäure, das in großen geblümten Kaffeebechern serviert wurde. Später brachte unsere Nachbarin dann noch einige polnische, englische und tschechische Bilderbücher, in denen am Tisch geblättert werden durfte. Auch die Katze und der Hund gesellten sich bald zu uns. Als wir aufbrechen wollten, wären unsere Tochter und unser Sohn gerne noch geblieben, einfach weil es so “anders” und “neu” und so besonders herzlich war …“

Chloe:

„Gestern Abend waren enge Freunde bei uns: es gab selbst gemachte Oliven, Muffins, Pizza (tiefgekühlt), Mojitos, und einen sehr leckeren Tiramisu von meinem Mann gebacken!! Wir haben viel gelacht, die Kinder haben sich gefreut, mal später ins Bett zu dürfen. Die alltägliche Woche war weit weg !Das schönste war das Youri (mein Liebster) alles selbst gemacht hat, und soooo liebevoll!!!“

Meldet euch unter folgender Email-Adresse mit eurem vollen Namen und eurer Postanschrift:
asshoff(at)scm-verlag(.)de

An alle anderen: Tausend Dank nochmal für eure Beteiligung!

7 Kommentare zu „Gewinner!

      1. Dankeschön! Das Buch ist doch tatsächlich gerade schon bei mir angekommen! Yippieh. Und jetzt gibt’s eine gute Tasse Kaffee und ein bisschen Stöberlesezeit! … Daniela

  1. Da freue ich mich aber sehr! Vielen vielen Dank! Dazu Dein Bericht vom Widerstreit zwischen Tisch und Tragetuch, das passt genau 😉
    Viele Grüße
    Michaela

  2. Herzlichen Glückwunsch. Da werde ich mir das Buch wohl selbst kaufen. Ich freue mich schon drauf.
    Vielleicht gewinne ich ja ein anderes Mal.
    LG

Kommentar verfassen