Ein paar Worte über die Einsamkeit

In letzter Zeit hat mich ein seltsames Gefühl beschlichen. Eines, das ich eigentlich schon längst hinter Schloss und Riegel hatte. Aber da ist es wieder –  TRARAAAAA!!! – weil es halt leider immer noch den Weg zu meinem Herzen kennt. Die Einsamkeit. Allein, dieses Wort vor anderen auszusprechen und aufzuschreiben, fühlt sich holprig und beschämend […]

Ich brenne!

Lustig – seit dem letzten Blogeintrag schlafe ich früh wieder länger. Als hätte das Aussprechen bzw. Aufschreiben meiner Not innerlich einen Knoten gelöst. Ich schaffe es tatsächlich bis zum Weckerklingeln selig zu schlummern. Und so verdrängen Fröhlichkeit und Energie das grantige Rumpelstilzchen in mir. Ich kann das Leben um mich herum wieder wahrnehmen und kosten. Ja, […]

Von Seilbahnen und Schweinsäuglein

Ich komme gerade gar nicht so zum Schreiben wie ich es gerne täte. Unausgegorene Ideen und Gedanken wabern durch meinen Kopf, wollen heraus, aber ersticken unterwegs in einem Nebel aus Müdigkeit. Jeden Morgen wache ich eine Stunde vor dem Weckerklingeln auf. Wirklich, genau eine Stunde! Nicht 65 Minuten. Nicht 55 Minuten. Genau 60 Minuten vorher. Meine innere Uhr […]

Jetzt mal runter vom Ego-Karussell

„Ich hätte gerne ein liebevolles Guten Morgen von Kindern und Mann.  Ich hätte gerne eine Tasse Tee direkt ans Bett.  Ich hätte gerne, dass mich heute eine Freundin anruft und fragt, wie es mir geht. Ich hätte gerne, dass die Kinder meinen Bedürfnissen gegenüber aufmerksamer sind.  Ich hätte es sehr sehr gerne, dass meine Familie gnädig […]

Ich…

…fühle: Zeitdruck, Watte im Kopf, Anforderungen, ein volles Herz. …sehe: zartestes Licht, das selbst kleine Makel mit Schönheit übertüncht.  …höre: den Frühling. Der besteht aus dem Lachen und Spielen und Streiten meiner Kinder. Und Sufjan Stevens. …lese: mit Begeisterung das Buch „Kinder aus aller Welt“, das ich im Second-Hand-Laden mitnahm. Eigentlich ein Kinderbuch, aber es zeigt mir mal wieder, […]

Mittendrin

Ich quäle mich um 6:15 Uhr aus dem Bett. Am Wochenende. Das schwache Licht ist noch gedämpft und am liebsten möchte ich zurück unter die warme Decke. Aber die Laufschuhe neben dem Bett schauen mich anklagend an. Ich schlüpfe hinein, ziehe mir einen Pulli über, spritze mir Wasser ins Gesicht, stolpere über eine hungrige Katze und schleiche […]

Es hat geostert!

„Schade, dass Ostern schon fast vorbei ist,“ seufzte Amelie vorhin beim Waldspaziergang. Find ich auch…. Aber Ostern ist nicht vorbei. Noch nicht. Euch allen – wo ihr auch seid – wünsche ich Frohe Rest-Ostern!

Wunschvorstellung vs. Realität

Pro Monat gibt es einen oder auch 15 Tage, an denen nichts so läuft, wie man es sich vorstellt. Vielleicht geht es ja nur mir so, ich weiß nicht. Früh springt man noch vital aus dem Bett, begrüßt den neuen Tag mit einem High Five und pfeift mit den Vögeln um die Wette. 12 Stunden […]