Familie

Kreativer Freitag ⎨Mode anders⎬

Wichtigstes zuerst!

Ich wurde nach Amelies Kleid gefragt, das ich ihr für Fasching genäht hatte. Ich wurde rechtzeitig fertig – es war aufwändiger als gedacht. Mit Futter und viel Denkarbeit. Aber ich habe es geschafft!

Und Amelie aka Pippilotta hat gestern selig die große Party im Kindergarten gerockt.

IMG_3555klein

IMG_3542

Die letzten Monate hab ich mich mit einem Thema beschäftigt, das mir immer ein wenig Furcht eingeflößt hat: Mode.
Ich fühlte mich oft unsicher, wie ich mich kleiden sollte und hinkte den neuesten Trends hoffnungslos hinterher. Gefühlt kleidete ich mich immer noch wie 2004. Und als ich mit meinen Schwangerschaften an Gewicht zulegte, begrub ich meinen mageren Sinn für Mode. Ich bevorzugte Lycra, grau, Sack. Und versteckte mich dahinter, weil ich meinte, mit meinem Körper verdiene ich es nicht, mich schick zu machen. Außerdem hatte ich verlernt, wie das überhaupt ging. Mode war nichts für eine Frau wie mich, mit ein paar Pfunden zuviel und zuwenig Zeit für Oberflächliches.

Aber in letzter Zeit spüre ich, dass Mode viel mehr ist, als sich morgens schnell etwas überzuwerfen. Sie ist viel mehr als unsere schmale Definition von dem, was gerade beworben wird. Mode ist ein kreatives Ausdrucksmittel, ein Spiel, das Freude bereitet, Kunst. Und Mode ist nicht nur der aktuelle Trend – sie ist die Suche und das Ausprobieren von Material, Farben, Accessoires, Schnitten, Qualität. Das Hineinfühlen in unser weibliches Selbst. Mode ist die Überzeugung, dass ich es verdiene, mich schön zu machen. Unabhängig von Körperform, Lebenssituation und Geldbeutel.

Seit ich begonnen habe zu nähen, wächst mein Verständnis für gute Mode und Qualität. Seitdem kann ich kaum mehr zu den großen Ladenketten gehen. Ja, H&M plus Co. ich meine euch! Ethische Gründe, nachlassende Qualität und schlampige Schnitte hindern mich daran, mein Geld in euren gierigen Rachen zu schmeißen.

Neuerdings ist es mein Hobby in Second-Hand-Läden oder auf Flohmärkten nach Kleidung zu suchen. Zwischen den vielen Oma-Mänteln und Stone-Washed-Jeans mache ich manchmal einen richtig glücklichen Griff. Sowie dieses Blümchenkleid mit einem Flair der 40er Jahre. Gürtel, Mütze und Bolero sind ebenfalls aus dem Second-Hand-Laden. Insgesamt hat mich das Outfit (minus Stiefel, ähäm) 5 Euro gekostet.

Und demnächst werde ich mich echt mal daran wagen, etwas für mich zu nähen. Irgendwas Buntes, Schrilles, Schönes. Mal sehen, ob das meine wackligen Näh-Künste hergeben!

IMG_3560klein

IMG_3573klein IMG_3575klein

Danke Amelie fürs Fotografieren!

11 Gedanken zu „Kreativer Freitag ⎨Mode anders⎬“

  1. Hey Veronika,
    du siehst umwerfend aus! Kein Grund zur Besorgnis! 😉
    Aber ich kenne das………
    Ich hasse es, shoppen zu gehen….aus diversen Gründen.
    1. hasse ich die Menschenfluten die im Konsumwahn durch die Geschäfte drängen
    2. weiß ich nicht was mir steht
    3. kriegt man nichts gutes mehr für sein Geld
    Da macht es wirklich keinen Spaß.
    Soll ich dir mal was sagen? So langsam wünsche ich mir auch, ich hätte „paar Kilo zu viel“ auf den Rippen. Nach meiner Schwangerschaft und Stillzeit habe ich nämlich eindeutig „paar zu wenig“!!! Und das ist mindestens genauso nicht schön. Ich fühle mich da nicht mehr besonders weiblich, nicht zuletzt weil ich mich frage wo nur meine schönste Oberweite des Lebens nach dem Abstillen verblieben ist!!?
    Dann ist auch noch der letzte Friseurbesuch in die Hose gegangen. In letzer Zeit hatte ich spätesten wenn ich mich im Spiegel gesehen hab Depressionen.
    Und dann hab ich mir von Jochen Schweizer das Vorher-Nachher-Styling geschenkt, inklusive Klamottenberatung 😀 Das findet nächsten Mittwoch statt und
    darauf freue ich mich nun wie wild! Ich möchte wieder als Frau ein bisschen anfangen zu strahlen und schön zu sein. Gerade auch deshalb, weil ich eine kleine Tochter habe, und ihr vermitteln und vorleben möchte, wie schön das ist!
    Manchmal brauchen wir einfach mal unsere Krisen oder kleine Schubser, damit es wieder weiter geht. Weiter in die richtige Richtung! 🙂
    Liebe Grüße, Anna

    Gefällt mir

    1. Danke, Anna, für deinen Kommentar und deine Gedanken. Ich wünschte mir, wir Frauen würden unsere Vielfalt, die sich halt auch in unserem Aussehen widerspiegelt, mehr feiern anstatt runterzumachen. Hab also einen ganz fantastischen Umstyling-Tag, an dem DU DICH feierst!!
      Liebe Grüße
      Veronika

      Gefällt mir

  2. Tolles Outfit! Leider gibt es bei uns in der Nähe keinen Second Hand Laden, würde auch gerne mal öfter dort einkaufen! Ein Kleid für mich nähen steht auch auf meiner Liste! 😊

    Liebste Grüße,
    Hanna

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Hanna,
      ich kaufe ganz viele Secondhand Sachen bei Ebay Kleinanzeigen und habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Die meisten Verkäufer schicken auf Nachfrage auch die Maße der Sachen, so dass sie fast immer passen. Vielleicht ist das eine Alternative für dich?
      LG
      Melanie

      Gefällt mir

  3. Hey Vroni,
    dieses süsse Countrystyle Kleidsche würd ich auch grad nehmen, genau mein Style…Steht dir super!
    Bin ganz deiner Meinung, hab in der Sternboutique auch schon öfter was richtig Cooles zum Anziehen gefunden als in diversen Kaufhäusern (in bestimmten gäb’s evtl. ja schon mal was, das mir gefallen könnte, aber da geh ich erst gar nicht rein weil mich da die Preise eher frustrieren 😉
    Ausserdem haben getragene Klamotten einfach Geschichte, die sich dann noch mit deiner eigenen mischt – individueller geht’s doch gar nicht, oder? Let’s BE CREATVE und selbstbewusst, yeah sister!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s