DIY, Gedanken, Kreativer Freitag

Kreativer Freitag ⎨Ringelblumensalbe⎬

IMG_7940kleinEs ist dunkel. Draußen höre ich nur das Zischen der Autoreifen über nassen Asphalt. Unsere Katze Muffin jammert vor verschlossener Tür nach ihrem Frühstück. Es dauert noch eine Stunde, bis es draußen zögerlich hell wird. Der kürzeste Tag des Jahres steht unmittelbar bevor. Für mich immer ein Hoffnungsschimmer. Ein Wendepunkt. Bald werden die Tage länger und der Höhepunkt dieses Prozesses wird eine warme und kurze Sommernacht sein. Ich mag diesen verlässlichen Rhythmus, der mir Hoffnung gibt, dass sich Dinge doch noch immer wenden können.

Im Moment brauche ich dringend eine Wende in Sachen Gesundheit. Ich trau es mich fast gar nicht zu sagen: Ich liege wieder einmal danieder mit Erkältung. Letzte Woche noch war ich so stolz auf mich, weil ich nach sechs Wochen Nasenspray-Missbrauch endlich den eiskalten Entzug geschafft hatte. Nun steht das verhasste Fläschchen wieder auf meinem Nachtisch und lacht mich aus.

Ich bin ein Arztmuffel und stehe dem vorschnellen Griff zu Medikamenten – auch homöopathischen – immer erstmal skeptisch gegenüber. Da steht eine Multimilliarden-Industrie dahinter, die uns viel Schmarrn anpreist, den unser Körper eigentlich gar nicht braucht. Vor allem nicht bei Erkältungen. Ganz ehrlich: Wenn ich irgendein Schnupfen-Präparat einnehme, dann dauert die Krankheit statt einer Woche nur sieben Tage. Wahnsinn. Medikamente haben ihren Sinn (ich denke an meine migränegeplagten Freunde oder an die Herzmedikamente meiner Mutter oder an mein lebensnotwendiges Nasenspray – Dem  Himmel sei Dank dafür). Ich selbst schwöre auf Naturheilmittel, weil ich der Überzeugung bin, dass Gott uns vieles, was wir an Heilmitteln brauchen, in die Natur gepumpt hat. Schon als Kind habe ich den Ratgeber von Maria Treben verschlungen (ja, ich war ein seltsames Kind…).

Vielleicht weigere ich mich auch nur so vehement gegen das Pilleneinwerfen, weil wir auf oberflächliche, schnelle Ergebnisse getrimmt sind und nicht in unseren Körper hineinhorchen, was er uns eigentlich sagen will. So vieles, was uns plagt, hat oft keinen körperlichen Ursprung. Wer weiß? Vielleicht war mein Herbst so anstrengend, dass mir mein Körper jetzt die Notbremse durch eine Erkältung reinhaut? Vielleicht bietet er mir damit die Möglichkeit, mich auszuruhen, Perfektion entgleiten zu lassen, geduldig auf Heilung zu warten.

Josefine ist ebenfalls verschnupft und ihre empfindliche Haut um den Mund ist rot und rissig. In solchen Fällen verwende ich gerne Ringelblumensalbe. Sie hilft nicht nur bei rissiger, gereizter Haut, sondern auch bei leichten Verbrennungen, Abschürfungen und Verletzungen. Ich rühre sie gerne selbst zusammen und ich liebe den Duft von Bienenwachs und Sheabutter, der dann tagelang durch die Luft wabert. Die Salbe ist wirklich einfach herzustellen, die Zutaten bestelle ich immer online. Kokosöl habe ich eh immer im Haus und besorge es bei DM oder im Reformhaus. Und wenn was von den Zutaten übrig bleibt, dann mach ich davon noch eine Fuhre Lippenbalsam.

IMG_7930klein

Rezept Ringelblumensalbe

  • 2 Tassen Ringelblumenblüten
  • 1/4 l Olivenöl oder Kokosöl (ich nehme gerne halb halb)
  • 50 g Bienenwachs
  • 50 g Sheabutter
  • 5 Tropfen Vitamin E-Acetat

IMG_7943

Fette und Öle in einem Wasserbad schmelzen lassen. Das Vitamin E-Acetat hinzufügen, wenn die Fette etwas abgekühlt sind. Es verhindert, dass das Öl ranzig wird. Das Fett nochmals erhitzen und die Ringelblumen hinzufügen. Wenn das Fett aufgeschäumt ist, vom Herd nehmen und erkalten lassen. Einige Tage durchziehen lassen, dann nochmal erwärmen und durch ein Tuch filtern. In ein sauberes Gefäß füllen.

IMG_7945klein

9 Gedanken zu „Kreativer Freitag ⎨Ringelblumensalbe⎬“

  1. Das ist ein tolles Rezept ! Kannst du mir mal dein geheimnisvoll aussehendes Rezeptbuch kopieren? Ich hab so eine Ahnung dass da noch mehr Schätze drin sind 🙂
    Ich denke mal den Thymian, der jetzt noch im Garten zu finden ist, kann ich nicht mehr benutzen oder?

    Gefällt mir

  2. Liebes Schwesterherz, nein, Du warst KEIN seltsames Kind. „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“ von Maria Treben ziehe ich bei Unpässlichkeiten auch gern zu Rate, bevor ein Arztgang unumgänglich wird. Da privat versichert, haut uns das System Papierkram und Überweisungsformulare um die Ohren. Trotzig ging ich vor einigen Jahren einen Scheidenpilz
    mit einem Sitzbad aus Schafgarbe und Ringelblume an. Alternativ: Arztbesuch, Medikamente in Apotheke bezahlen, Arztrechnung bezahlen, Chemie verwenden, die vorgestreckten Kosten sowohl bei der Versicherung als auch bei der Beihilfe fordern. Papierkram im Aktenordner abheften. Und was soll ich sagen: Gottes Apotheke hat suuuper geholfen. Ohne das ganze Brimborium. Anderes Beispiel: Pochender Schmerz unter dem Daumennagel durch einen Spreißel. An Nachtschlaf nicht zu denken. Ich sehnte mich nach ärztlicher Behandlung. Schlug aber erst im schlauen Buch nach. Was? So simpel? Einfach nur einen Kamillenteebeutel in Milch ziehen lassen und den Daumen so oft wie möglich reinhängen? Hat mir genial geholfen. Ohne Termin und Wartezimmer.
    Dir wünsche ich nun eine gute Genesungszeit.
    Mit den besten Wünschen für eine spürbare Besserung,
    Deine Tine

    Gefällt mir

    1. Das Buch hatte ich auch als Kind (und habe es immer noch)
      Calendulasalbe steht heute bei mir auch auf dem Plan, zusammen mit Schlehensirup.
      Mein liebstes Anti- Erkältungsrezept ( angesehen von Hühnersuppe): Heisser Holunder mit Ingwer
      http://www.chefkoch.de/rezepte/1471771252054042/Heisser-Holunderdrink-mit-Ingwer.html
      Ich gebe immer noch einen Schuss Zitrone und etwas frische Minze dazu und, wenn es ganz heftig ist , etwas Kurkuma und Pfeffer ( das hilft dann wirklich prima, schmeckt aber sehr speziell)
      Gute Besserung!

      Gefällt mir

    2. Hi Tine,
      auf Schafgarbe schwör ich auch bei Frauenleiden! Und dass dir die Kräuterkuren so manchen Papierkram vom Hals halten – super! Ich selbst finde halt die meisten Arztbesuche reine Zeitverschwendung. Da wartet man ewig und dann krieg ich eh nur Nasenspray verschrieben mit der Mahnung: „Schonen Sie sich und legen Sie sich ins Bett.“ Haha.
      Bis bald (und Päckchen ist unterwegs :))

      Gefällt mir

  3. Das ist ja ein tolles Rezept.
    Würdest du mir die Links schicken von den ganzen Zutaten? Das wäre total lieb. Das Döschen ist ja auch total schön, wo hast du das denn her? Und wo bekommst du zu dieser Jahreszeit Ringelblumenblüten her?! 😊
    Liebe Grüße
    Caro

    Gefällt mir

    1. Hallo Caro,
      die Zutaten kannst du alle über Amazon beziehen, aber auch bei Spinnrad oder Dragon Spice. Ringelblumenblüten hatte ich im Sommer gesammelt und getrocknet. Aber in der Apotheke gibt es die sicher auch. Die Dose? Das ist ein Überbleibsel vom Body Shop. Einfach das Label abgezogen und mit Edding bemalt 🙂
      Liebe Grüße
      Veronika

      Gefällt mir

  4. Hi Veronika,

    Kannst du mir bitte noch sagen, wie viel Salbe man danach hat? Damit ich genügend Dosen habe … 🙂
    Freu mich schon aufs Ausprobieren …

    VIele Grüße und gesegnete Weihnachten
    Caro

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s