Kreativer Freitag ⎨Kochplan⎬

„Ende November ist immer die stressigste Zeit des Jahres für mich“, ächze ich. Während ich mit einer Freundin telefoniere, laufe ich hektisch von der Küche ins Wohnzimmer, wo die Wäsche wartet.

„Ja, und die Adventszeit hat noch nicht mal angefangen!“ lacht meine Freundin ins Telefon.

Nach dem Telefonat setze ich mich hin und denke nach. Wir hatten uns über das „Nein“-Sagen unterhalten, was für uns ein andauernder Lernprozess ist. Die heutige Lektion: Nein-Sagen zu Terminen und Aufgaben, die uns Spaß machen.

Im Moment reihen sich so viele wunderbare Dinge dicht an dicht: Geburtstage, Adventsmarkt auf dem Hof meiner Eltern, die erste Fuhre Plätzchen aus dem Ofen, Befüllen der Adventskalender, Buchungen fürs kommende Jahr bearbeiten, Weihnachtsdeko…und…und…und.

Und wie jedes Jahr fasse ich meinen Advents-Beschluss:  Keine zusätzlichen Termine und Aufgaben mehr. Damit ich ein Ja zu den Dingen habe, die mir und uns als Familie wirklich wichtig sind.

In solchen wunderbar-hektischen Zeiten ist mein Kochplan ein wahrer Segen. Wer mich kennt, kennt auch die ominöse Zettelwirtschaft über meinem Herd. Mein bombensicheres Rezept- und Kochsystem, das mir Nerven, Zeit und Geldbeutel schont.

IMG_2861

 

IMG_2865

  • Ein Wochen-Kochplan
  • Eine Liste mit Rezepten (BEWÄHRT!), die ich in-und auswendig kenne
  • Eine Liste mit Rezepten (TRY!), die ich ausprobieren will….

….denn ich habe den Überblick verloren!! Ich habe mittlerweile eine richtige Bibliothek in meiner Küche. Und in jedem Buch hab ich angekreuzt, welche Rezepte ich ausprobieren will. Aber sobald ich das Buch zugeklappt habe, ist auch das Rezept vergessen.

IMG_2866 IMG_2869IMG_2858IMG_2857

Die Vorteile eines Kochplans:

  • Ich muss mir nicht jeden Tag Gedanken machen, was ich kochen könnte.
  • Ich mache einen großen Einkauf pro Woche, denn ich kann anhand des Plans gut kalkulieren, was und wieviel wir brauchen werden.
  • Wenn ich meinen Plan schreibe, kann ich Wünsche meiner Kinder berücksichtigen.
  • Ich kann anhand des Plans auf ausgewogene Zufuhr von Fisch, Getreide, Gemüse und Proteinen achten.
  • Ich schmeiße weniger Lebensmittel weg.
  • Ich kaufe unter dem Strich weniger ein.
  • Das Schreiben des Plans dauert weniger als drei Minuten, weil ich meine TRY!- und BEWÄHRT!-Liste direkt darüber hängen habe.

 

Dieses Jahr habe ich sogar heimlich eine Plätzchenback-Liste geschrieben. Und gleich mit der Umsetzung angefangen….

IMG_2864

 

 

3 Kommentare zu „Kreativer Freitag ⎨Kochplan⎬

  1. mir hilft es auch sehr, einen kochplan zu haben – ich bin nur nicht immer so konsequent! aber so gibt es mir wieder einen motivationsschub! danke dir!

  2. Toll, dass man resp. Frau auch so mal wieder ein anderes Regal mit Kochbüchern studieren kann. Welches sind deine Top 5-Bücher?

Kommentar verfassen