Aufatmen im Advent

Aufatmen im Advent – Generalprobe war mies…

Die Generalprobe für Weihnachten fiel heute erbärmlich aus. Ich putzte Klos und zickte Armin an. Er hat zurückgezickt. Die Kinder waren überzuckert und jammerten mir die Ohren nach mehr Süßigkeiten blutig. Ich zickte die Kinder an. Nach dieser katastrophalen Generalprobe muss Weihnachten phänomenal ausfallen!

Heute Abend musste ich an das Weihnachtsgedicht denken, das mein Vater immer zitierte, wenn sich die Weihnachtsstimmung auf dem Tiefst-Stand befand. Wir lachen jedes Mal darüber, auch wenn das Gedicht schon sooo einen Bart hat.

Mehr will und kann ich heute gar nicht sagen als das:

Der Weihnachts-Tisch ist öd und leer. 
Die Kinder glotzen blöd umher. 
Da lässt der Vater einen krachen, 
die Kinder fangen an zu lachen. 
So kann man mit kleinen Sachen 
Freude machen. 

In diesem Sinne wünsche ich Euch von Herzen ganz viel Freude am Fest. An den großen und kleinen Dingen, die das Leben so lebenswert machen.

Und ich wünsch Euch Staunen und Freude über ein kleines Kind in der Krippe, das die Welt verändert hat und immer noch verändert!

Frohe Weihnachten Euch allen da draußen!!!

Ein paar Dezember-Impressionen:

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

IMG_6753

IMG_6758

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s