Jahreszeitenwechsel

Es ist Sonntagmorgen, ich habe den ersten Kaffee in Ruhe getrunken, alles schläft noch. Draußen fällt Dauerregen und ein Hauch von Herbst hat sich über unseren Garten gelegt. Über meinem Gemüt liegt ein Hauch von Traurigkeit. Ich bin nicht traurig, dass der Sommer sich langsam verabschiedet. Ich bin nicht traurig über den Wechsel der Jahreszeiten. Ich begrüße immer noch jede neue Jahreszeit mit Vorfreude und Erwartung. Aber ich hasse es vertraute, geliebte Dinge gehen zu sehen. Sie vielleicht nie wieder in genau der selben Form wieder zu bekommen.

Mir geht es gerade so mit Menschen. Geliebte Menschen, zu denen ich eine starke Bindung habe, gehen oder überlegen zu gehen. Nach außen hin, versuche ich das alles mit Würde zu tragen. Aber innerlich heule ich auf: „Bitte geh nicht! Ich brauch dich! Du bist mir zu wichtig! Was soll ich ohne dich tun?“ Und der nächste Gedanke: „Wie soll ich wieder jemanden wie dich finden? Sind Freunde ersetzbar?“ Ich war noch nie ein Mensch, der mit Leichtigkeit neue Freunde gefunden hat. Und das macht mir Angst. Ich will das Alte, Vertraute, Gute nicht gehen lassen. Ich habe Angst vor der Leere und Einsamkeit, die eine neue Lebensphase mit sich bringen könnte. Ich bin müde geworden, neue Freundschaften aufzubauen.

Gestern, bei dem Besuch einer lieben Freundin, lag ich heulend auf der Couch. Ich schluchzte wie eine liebesgeplagte Vierzehnjährige: „Und warum können wir nicht alle eine Kommune gründen? Warum muss alles so zerpflückt sein und jeder quält sich allein durchs Leben? Lass uns ein Dorf gründen!“ Meine Freundin: „Das wird’s erst im Himmel geben, dass wir für immer zusammen sind.“ Ich: „Grmpf. So lange will ich nicht warten.“

Der Herbst kommt mit Sicherheit. Ich freu mich auf ihn. Er macht mir mit seinen goldenen Tagen und seinem Duft den Abschied vom Sommer leichter. Dann wird sich der Winter über das Land breiten und uns aus dem Freien in die Häuser treiben. Dort warten wir dann sehnsüchtig auf die ersten Zeichen des Frühlings. Und der Frühling kommt. Mit Sicherheit.

Kommentar verfassen